Logo
FaceBook Instagram YouTube Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Pressemitteilungen

Wendland besucht die Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz

01.01.2018
Eine Institution, die seit 1842 besteht, war das Ziel eines Besuches der CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland: das Kinderheim St. Mauritz. Die CDU-Politikerin informierte sich in dem Gespräch mit Geschäftsführer Michael Kaiser über die Angebote vor Ort, sowie über die Arbeit der 170 Mitarbeiter mit den 207 Kindern und Jugendlichen. Besonders zentral war die Thematik der Traumapädagogik, die eine Besonderheit der Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz ist. „Man merkt und spürt, dass hier in Mauritz jedes einzelne Menschenleben verantwortlich und individuell betreut wird. Die Arbeit mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen ist durch die vielen Angebote, wie z.B. dem therapeutischen Reiten und einer individuellen (...)

CDU-Landtagsabgeordnete besuchen Westlotto

01.01.2018
Foto (v.l.): Stefan Nacke, Simone Wendland und Andreas Kötter Simone Wendland und Stefan Nacke für Spielerschutz "Mehr als 27 Mrd. Euro wurden seit der Gründung von Westlotto für Wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt", erläuterte Andreas Kötter, Sprecher der Geschäftsführung der Westdeutschen Lotterie Gesellschaft mit Sitz in Münster den CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke. 40 Prozent der Spielerträge aus der staatlichen Lotterie fließen in gemeinnützige Bereiche, z.B. die Sportförderung, die Wohlfahrtspflege, Denkmal- sowie Naturschutz und in die Kulturförderung. Die beiden Münsteraner Parlamentarier sprachen mit der Westlotto-Geschäftsleitung über Bestrebungen der Branche zur Digitalisierung des Glücksspiels und über das derzeit diskutierte Konzessionsmodell für Sportwetten. Besonders wichtig waren beiden Abgeordneten die Maßnahmen zum Spieler- (...)

Mitgliederehrung in Gelmer/Dyckburg: Wendland (CDU) betont Erfolge der neuen Landesregierung

12.12.2017
Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland (4.v.l.) und der CDU-Ortsunionsvorsitzende Robert Neuhaus (rechts) ehrten Ewald Deitermann (links) und Josef Bußmann (3.v.r.) für langjährige Parteimitgliedschaften. Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat bei der Mitgliederehrung der CDU-Ortsunion Gelmer/Dyckburg erste Erfolge der neuen Landesregierung von CDU und FDP hervorgehoben. „Der Regierungswechsel hat zwei Gewinner: Kinder und Familien sowie das Münsterland“, sagte die CDU-Politikerin. Mit der eingeleiteten Rückkehr zu G9 an den Gymnasien werde einem weitverbreiteten Elternwunsch entsprochen, gleichzeitig seien die zuvor von Schließung bedrohten Förderschulen gerettet worden. Außerdem sei den Träger von Kindertagesstätten mit dem Kita-Rettungspaket geholfen worden. Konkret in Planung sei die Stärkung der Grundschulen sowie eine Flexibilisierung der OGS-Angebote, damit Eltern sich nicht mehr durch feste Abholzeiten gebunden seien. Positiv für Münster seien vor allem die Fortschritte (...)

Wendland und Nacke (CDU): Sozialticket bleibt

29.11.2017
Die Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke „Die CDU/FDP-Landesregierung wird das Sozialticket in dieser Wahlperiode weiterhin bezuschussen“, erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke, nachdem der Landtag zu dem Thema diskutiert hatte. Berichte, nach denen die weitere Finanzierung nur für das nächste Jahr geplant sei, seien falsch. „Verkehrsminister Wüst hat sehr deutlich erklärt, dass die Landesregierung das Sozialticket während der kompletten Wahlperiode bezuschussen wird“, sagte Wendland. Richtig sei aber, dass das Land eine gerechtere Lösung bei der Sicherstellung der Mobilität für sozial Schwache anstrebe, so Nacke. „Das Sozialticket ist eine kommunale Leistung, die vom Land nur anteilig finanziert wird. Das heißt aber, dass nur dort, wo die (...)

Gemeindefinanzierung auf Rekordniveau: Hohe Steuereinnahmen verbessern die finanzielle Situation für Münster

26.10.2017
Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke Die beiden Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke freuen sich über einen geplanten Gesetzentwurf der NRW Koalition zum Gemeindefinanzierungsgesetz. Im Einzelnen erhält die Stadt Münster rund 51,8 Millionen Euro, was eine Steigerung um 27,6 Millionen Euro bedeutet, erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke. Simone Wendland dazu: „Diese positive Entwicklung bedeutet einen soliden Beitrag für unsere kommunale Leistungsfähigkeit. Die Nordrhein-Westfalen-Koalition zeigt von Anfang an, dass sie umsetzt, was sie versprochen hat.“ „Nur starke Kommunen können die großen Herausforderungen meistern. Das Geld aus dem Gemeindefinanzierungsgesetz ist ein weiterer guter Beitrag, um notwendige Zukunftsinvestitionen in Straßen, Schulen und Kindergärten vornehmen zu können“, (...)

CDU: Münster als regionales Oberzentrum gestärkt

13.10.2017
Henning Rehbaum, Simone Wendland, Dr. Stefan Nacke (v.l.n.r.) Nach Auffassung der münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke hat die neue Landesregierung mit ihren jüngsten Entscheidungen erneut Münster als Oberzentrum des Münsterlandes und starker Behördenstandort gestärkt. „Sowohl die Entscheidung für die Ansiedlung einer neuen zentralen Landesbehörde als auch für den Neubau der JVA in Münster setzen deutliche Signale für die Stärkung Münsters und der gesamten Stadtregion“, sagte der Sprecher der münsterländischen CDU-Abgeordneten, Henning Rehbaum. „Die von der rot-grünen Vorgängerregierung über Jahre praktizierte Vernachlässigung des Münsterlandes ist damit innerhalb kurzer Zeit durch die CDU-geführte Landesregierung gestoppt worden“. „Für Münsters Stadtentwicklung sind das rundum gute Nachrichten“, sagte die münstersche Landtagsabgeordnete Simone Wendland. (...)

Münster bekommt vom Land 9,8 Millionen Euro für die Kitas

28.09.2017
Simone Wendland und Stefan Nacke (v.l.n.r) Die CDU-geführte Landesregierung hat den Notstand bei der Finanzierung der Kinderbetreuung erkannt. Mit einer Einmalzahlung an die Jugendämter wird den Trägern kurzfristig und unbürokratisch unter die Arme gegriffen, um drohende Kita-Schließungen zu verhindern und damit unweigerlich entstehende Belastungen für unsere Kommunen zu vermeiden. Insgesamt werden auf diesem Weg 500 Millionen Euro in die Kita-Landschaft investiert. Unsere Stadt profitiert mit rund 9,8 Mio. Euro von dieser Sofort-Maßnahme. Die Münsteraner CDU-Landtagsabgeordneten Stefan Nacke und Simone Wendland begrüßen diese Initiative der Landesregierung. Stefan Nacke, Mitglied des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie im Landtag: „Das Kita-Träger-Rettungspaket ist eine große Unterstützung für unsere Kita-Landschaft. Ohne (...)

Ministerpräsident wird Schirmherr des Boxsportzentrums

22.09.2017
Simone Wendland und Minister Karl-Josef Laumann beim Boxsportzentrum Der Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet hat die Schirmherrschaft für das Boxsportzentrum Münster übernommen. „Das ist ein gutes Signal für die erfolgreiche Arbeit von Prof. Dr. Vatanparast und die jungen Boxerinnen und Boxer” freut sich Landtagsabgeordnete Simone Wendland. (...)

CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland: Münster ist Sieger bei „Kommunaler.Klimaschutz NRW“

14.09.2017
Die Landesregierung unterstützt innovative Klimaschutzprojekte in Münster mit über 12 Millionen Euro Münster geht als Sieger aus der ersten Runde eines Projektaufrufes des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie zum kommunalen Klimaschutz hervor. Das berichtet jetzt die münstersche Landtagsabgeordnete Simone Wendland (CDU) in einer Pressemitteilung. Neben Münster erhalten auch Dormagen und Lügde (Kreis Lippe) Fördergelder des Landes. Mit 12 von insgesamt 16 Millionen bekommt Münster den weitaus größten Anteil. „Wir haben in Münster die besten Voraussetzungen, unsere Stadt weiter aktiv klimagerecht zu gestalten und uns an der Umsetzung der Klimaschutzziele des Landes zu beteiligen“, sagte Wendland. Mit dem Projekt „KommunalerKlimaschutz.NRW“ hatte (...)

Frauen verfassungskonform fördern

17.08.2017
Foto: (v. links) Herr Rulle, Frau Wendland MdL, Herr Panske MdL Wendland und Panske (beide CDU) sprachen mit Gewerkschaft der Polizei Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland (Münster) und Dietmar Panske (Ascheberg) wollen die Fehler der rot-grünen Landesregierung bei der Förderung von Landesbeamtinnen möglichst schnell korrigieren. Die beiden Christdemokraten trafen sich jetzt mit dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Münster der Gewerkschaft der Polizei, Hartmut Rulle. „Rot-Grün hat ein Landesbeamtengesetz zur Förderung von Frauen im Landesdienst gemacht, das verfassungswidrig war. Das muss korrigiert werden“, sagte Panske, der Mitglied des Innenausschusses ist. Als Sofortmaßnahme habe die neue schwarz-gelbe Landtagsmehrheit das alte Landesbeamtengesetz wieder in Kraft gesetzt und arbeite jetzt mit Hochdruck an einer verfassungskonformen Neufassung, so Wendland. (...)

Top