Logo
FaceBook Instagram YouTube Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

ÖPNV

Wendland weist Gewerkschaftskritik am Azubi-Ticket zurück

09.08.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Kritik der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Münsterland am Azubi-Ticket zurückgewiesen. Die NGG hatte bemängelt, dass der Preis des Azubi-Tickets von 62 Euro (in einem Verbund) bzw. 82 Euro im Vergleich zum Semesterticket von Studierenden zu hoch sei. „Es gibt Auszubildende, die jetzt bis zu 100 Euro monatlich sparen“, sagte Wendland. Auszubildende hätten außerdem im Gegensatz zu Studierenden ein eigenes Einkommen. Wendland wies darauf hin, dass das Semesterticket eine völlig andere Finanzierungsgrundlage habe. „Das Semesterticket wird von allen Studierenden bezahlt, unabhängig davon, ob sie es nutzen oder nicht. Das Azubi-Ticket bezahlt nur derjenigen, der es benötigt“, (...)

CDU-Abgeordnete Wendland begrüßt SPD-Äußerungen

13.11.2018 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL und NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die aktuellen Äußerungen des verkehrspolitischen Sprechers der SPD-Landtagsfraktion, Carsten Löcker, zur Verkehrssituation in NRW, ausdrücklich begrüßt. "Wenn Herr Löcker jetzt erklärt, dass die Staus in NRW ihre Ursache in der lange vernachlässigten Infrastruktur haben, ist das zwar ein spätes, aber immerhin ein Eingeständnis des Versagens der eigenen rot-grünen Landesregierung in der vergangenen Wahlperiode", sagte Wendland. Die CDU-Politikerin wies darauf hin, dass die jetzige CDU/FDP-Landesregierung seit Amtsantritt mit Hochdruck an der Verbesserung der Situation arbeite. "Unter unserer Verantwortung gibt NRW so viel Geld für den Straßenbau aus wie noch nie", sagte Wendland. Allein für den (...)

Top