Logo
FaceBook Instagram YouTube Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Pressemitteilungen

Staatssekretärin besucht Boxsportzentrum

13.08.2018
Simone Wendland MdL und Prof. Dr. Farid Vatanparast Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, wird am 15. August 2018 auf Einladung der münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland das Boxsportzentrum am Schifffahrter Damm besuchen. Wie das Büro von Wendland mitteilte, geht es bei dem Besuch um das Projekt „Farid´s Qualifighting“. „Der Besuch soll deutlich machen, welch hohe Anerkennung das Boxsportzentrum und die dort geleistete Arbeit genießt“, sagte Simone Wendland. Es sei ihr ein besonderes Anliegen, dass die Staatssekretärin aus erster Hand erfahre, welch hervorragende Arbeit am Schifffahrter Damm geleistet wird. „Im Boxsportzentrum wird nicht nur sportlich Herausragendes geleistet“, sagte die CDU-Politikerin. Das Projekt „Farid´s Qualifighting“ zeige zudem, wie (...)

CDU will Abbiegespur bei Pinolino

10.08.2018
V.l.: Dr. Müller-Wienbergen, Wendland, Bloch und Nolte. Die CDU setzt sich für eine Abbiegespur von der Sprakeler Straße ins Gewerbegebiet Coermühle ein. Insbesondere der Kindermöbelhersteller Pinolino wünscht sich, besser erreichbar zu sein. Bei einem Ortstermin mit der CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und dem CDU-BV-Fraktionsvorsitzenden Olaf Bloch wiesen die Pinolino-Geschäftsführer Dr. Müller-Wienbergen und Nolte auf die Bedeutung der Abbiegespur für ihr Unternehmen hin. „Wir werden von der Sprakeler Straße aus gesehen, viele finden uns dann aber nicht, weil wir nur von der Rückseite angefahren werden können“, sagte Müller-Wienbergen. „Unserer Kunden kommen ganz Deutschland, einige Kunden kommen sogar aus dem Ausland“, ergänzte Nolte. Wendland, die auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für (...)

Wendland gratuliert MyPresendo

02.08.2018
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat der MyPresendo GmbH aus Münster zur erfolgreichen Teilnahme am Projektaufruf des Landes „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ gratuliert. Wie NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart jetzt bekanntgab, ist das Unternehmen gemeinsam mit fünf anderen von einer Jury zur Förderung durch das Land empfohlen worden. „MyPresendo hat mit dem virtuellen Geschenketisch eine hervorragende Idee präsentiert, stationären und digitalen Einzelhandel zu verknüpfen“, sagte Wendland. Besonders freue sie, dass das Unternehmen vor allem Produkte aus der Region für den Geschenketisch empfehle, den jeder sich für Hochzeit, Geburtstag, Taufe oder eine anderes Ereignis für seine Gäste online zusammenstellen könne. (...)

Land hilft Stadt bei Wohnungsproblem

01.08.2018
Simone Wendland MdL Nach Ansicht der CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland hilft die Landesregierung Münster mit neuen Regelungen, die Wohnungsprobleme der Stadt zu lösen. „Mit dem neuen Landesentwicklungsplan wird es leichter neue Baugebiete auszuweisen, die neue Landesbauordnung erleichtert das Bauen und mit einem erhöhten Fördervolumen können mehr öffentlich geförderte Wohnungen finanziert werden“, sagte die CDU-Politikerin. Die neuen Regelungen sollten gerade den Städten helfen, in denen es so wie in Münster eine große Nachfrage nach neuen Wohnungen gebe. „Die Abstandsflächen werden verringert und Nachverdichtungen erleichtert, das ist gerade für Münster hilfreich“, sagte die CDU-Politikerin. Durch den Erhalt des sogenannten Freistellungsverfahrens würden gerade auch kleinere Bauvorhaben und (...)

Münster bekommt 45,6 Millionen vom Land

26.07.2018
Dr. Stefan Nacke MdL und Simone Wendland MdL Münster erhält im nächsten Jahr rund 45,6 Millionen Euro direkte Finanzzuweisungen vom Land Nordrhein-Westfalen. Das haben die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke mitgeteilt. Damit fällt der Beitrag des Landes zum städtischen Haushalt um rund 6,2 Millionen Euro niedriger aus als in diesem Jahr. Wie die beiden Abgeordneten erklären, ist der Grund dafür die im Vergleich zu anderen Kommunen bessere wirtschaftliche Entwicklung Münsters, die sich auch in höheren Steuereinnahmen niederschlage. Außerdem profitiere Münster über die höheren Landeszuschüsse zum Theater und die Beteiligung des Landes an der Zentralen Unterbringungseinrichtung, die die Entwicklung der Gremmendorfer York-Kaserne ermögliche, an anderer Stelle in (...)

Die Stadt Münster bekommt mehr Polizistinnen und Polizisten!

16.07.2018
Die Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat in dieser Woche die Personalverteilung für die 50 Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegt. Das Grundsystem der Personalverteilung folgt dem Anspruch, dass Polizei sich dort konzentriert, wo die größten polizeilichen Belastungen bestehen. Daneben erfolgt auch die notwendige Verstärkung des Staatsschutzes in NRW mit insgesamt 60 Stellen. „Es ist erfreulich, dass das Polizeipräsidium Münster in diesem Jahr insgesamt 1377,25 Stellen erhält!“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Stefan Nacke aus Münster. „Das sind 18,09 Stellen mehr, nämlich 6,92 Polizeivollzugsbeamte und 11,16 Verwaltungsangestellte zusätzlich. Der Regierungswechsel wirkt! Wir haben 2017 die Neueinstellungen bei der Polizei auf 2.300 erhöht und in diesem Jahr (...)

Landtagsabgeordnete Wendland und Nacke: NRW-Koalition erhöht die Förderung der Freien Darstellenden Künste auf 12,5 Millionen Euro

27.06.2018
Simone Wendland und Stefan Nacke Die Landesregierung stockt die Fördermittel für die Freien Darstellenden Künste in hohem Maße auf. Bis 2020 soll die jährliche Förderung von derzeit 8 Millionen auf dann 12,5 Millionen Euro erhöht werden. Bereits in diesem Jahr sollen schon eine Million Euro mehr zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns sehr, dass auch Münster von den neuen Fördermitteln profitiert. Das Budget des Theaters im Pumpenhaus wird von rund 260.000 Euro auf 346.00 Euro erhöht. Für das Festival Flurstücke wird die Förderung um 15.000 Euro auf insgesamt 60.000 Euro erhöht. Damit löst die NRW-Koalition ein weiteres Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein, von dem wir alle (...)

Simone Wendland (CDU) überreicht Schützenbruderschaft St.Sebastian Nienberge Ehrenplakette des Landes Nordrhein-Westfalen

12.06.2018
Von links nach rechts Marco Schmitz, Simone Wendland Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat der Schützenbruderschaft St.Sebastian Nienberge die Ehrenplakette der nordrhein-westfälischen Landesregierung überreicht. „Mit dieser Plakette würdigt die Landesregierung den langjährigen Einsatz der Schützenbruderschaft für Brauchtum und Heimat“, sagte die CDU-Politikerin beim 125jährigen Jubiläum der Bruderschaft. Gerade in einer immer unüberschaubareren Welt sei das Heimatgefühl besonders wichtig. „Es mag sich altmodisch anhören, aber Heimaterde erdet – gerade in einer immer komplizierter und hektischer erscheinenden Welt“, sagte Wendland. Mit dem Begriff Heimat würden Menschen oft unterschiedliche Dinge verbinden. „Für den einen bedeuten Heimat bestimmte Gerüche oder Gerichte, für den anderen ein bestimmtes Landschaftsbild, für wiederum andere Erlebnisse und (...)

Positive Zwischenbilanz ein Jahr nach der Landtagswahl

06.06.2018
Dr. Stefan Nacke und Simone Wendland im Gespräch mit Mitgliedern des CDU-Agrarausschusses Die beiden münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke haben ein Jahr nach der Landtagswahl eine positive Zwischenbilanz gezogen. „Ein ganz wesentliches Ziel haben wir schon erreicht: Die Wahrnehmung Münsters und des Münsterlandes bei der Landesregierung ist deutlich gestiegen“, sagte Wendland bei einer Veranstaltung des CDU-Agrarausschusses auf dem Milchhof Große Kintrup. Bestes Beispiel sei die neue JVA, für die ein Grundstück gefunden und gekauft worden sei, nachdem die rot-grüne Vorgängerregierung die alte JVA jahrelang habe verkommen lassen ohne einen Standort für einen Neubau zu finden. Dass die Region eine hohe Wertschätzung in der Landesregierung erfahre, zeige sich aber gerade auch im (...)

CDU-Politiker setzen sich für Förderschulen ein

05.06.2018
Foto (v.l.n.r.): Stefan Nacke MdL, Ratsfrau Angela Stähler, Simone Wendland MdL, Schulleiterin Ursula Krawinkel, Hauswirtschaftslehrerin Ute Maiss Landtagsabgeordnete und Ratsmitglieder besuchten die Uppenbergschule und konnten sich im Gespräch mit der Schulleiterin, Frau Krawinkel, davon überzeugen, dass die Uppenbergschule mit ihrer stimmigen Konzeption, insbesondere im Bereich der Berufswahlorientierung, ihrem vielfältigen Raumangebot und der jahrzehntelangen Vernetzung im Stadtteil hervorragende Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schullaufbahn für Kinder mit besonderem Förderbedarf bietet. Kommunal- und Landespolitiker der münsterschen CDU setzen sich gemeinsam für den Fortbestand der Förderschulen in Münster ein. „Die neue schwarz-gelbe Landesregierung hat die Mindestgrößenverordnung außer Kraft gesetzt und den Förderschulen damit eine Zukunftschance gegeben, die Rot-Grün ihnen nicht geben wollte“, sagte die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland bei einem Besuch der Uppenbergschule. (...)

Top