Logo
RSS FaceBook Instagram YouTube Alexa Skill Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

Aktuelles

Simone Wendland (CDU) für anonyme Spurensicherung

Simone Wendland begründet CDU/FDP-Antrag im Landtag. Foto: Landtag NRW. Münstersche Landtagsabgeordnete begründet CDU/FDP-Antrag im Landtag Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat sich für landesweite Standards zur anonymen Spurensicherung nach sexuellen Gewalttaten ausgesprochen. Wendland begründete im Landtag einen gemeinsamen Antrag von CDU und FDP dazu. „Normalerweise werden Spuren wie z.B. DNA nach einer sexuellen Gewalttat nur dann gesichert, wenn sich das Opfer schon zur Anzeige entschlossen hat“, sagte Wendland. (...)

Scharrenbach ist jetzt Lambertus-Fan

Foto (v.l.): Ministerin Ina Scharrenbach und Simone Wendland MdL. Wendland (CDU): Münster prädestiniert für Heimatförderung des Landes NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach hat bei ihrem Besuch in Münster das besondere Engagement der Münsteraner in der Heimatpflege gewürdigt. Das berichtete die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland, die die Teilnahme der Ministerin am St. Lambertus-Spiel des Stadtheimatbundes initiiert hatte. „Die Ministerin ist jetzt Lambertus-Fan“, sagte Wendland. Dass Lambertus-Spiele nicht nur vor der Lamberti-Kirche, sondern in nahezu allen Stadtteilen stattfänden, habe Scharrenbach ziemlich beeindruckt. Mit dem vom Stadtheimatbund übereichten Liederheft sei die Ministerin jetzt zumindest für weitere Teilnahmen ausgerüstet. Wie Wendland außerdem berichtete, habe sich Scharrenbach darüber gefreut, dass CDU und Grüne im Rat der Stadt Münster (...)

Erster Schritt zur Schulgeldfreiheit bei Gesundheitsberufen

Foto (v.l.): Dr. Stefan Nacke MdL, Simone Wendland MdL, Minister Karl-Josef Laumann. Wendland und Nacke (CDU): Deutliche Entlastung für mehr als 300 Schüler Die beiden münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke nannten den Einstieg in die Schulgeldfreiheit für Gesundheitsberufe, „eine gute Nachricht für mehr als 300 Schülerinnen und Schüler“ in Münster. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatte entschieden, in einem ersten Schritt Berufsschülern, die eine Ausbildung zum Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Podologen oder pharmazeutisch-technischen Assistenten machen, das Schulgeldrückwirkend zum 1.September zu 70 Prozent zu erstatten. Ziel sei die komplette Schulgeldfreiheit. Nach Auskunft der CDU-Politiker sind davon mehr als 300 Schülerinnen und Schüler an der Timmermeister-Schule, der städtischen Schule für Gesundheitsberufe (PTA-Schule) und an den (...)

Wendland (CDU): „Desinteresse der SPD an der JVA ist nachhaltig“

Simone Wendland MdL Vollzugskommission des Landtages tagt in der Münsteraner JVA Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland will sich für Verbesserungen auf dem Gelände der jetzigen Justizvollzugsanstalt (JVA) an der Gartenstraße einsetzen. „Wenn einige Gebäudeteile wenigstens dafür freigegeben werden könnten, sie zu Fuß zu durchqueren, würde das die Wegebeziehungen auf dem weitläufigen und verwinkelten Gelände sehr vereinfachen“, sagte die CDU-Politikerin nach einer Sitzung der Vollzugkommission des Landtages NRW in der münsterschen JVA. Außerdem sprach sie sich dafür aus, mehr Haftplätze nach Münster zu verlagern. „Dann könnten auch wieder mehr Mitarbeiter in Münster arbeiten und ihnen würden die zum Teil unzumutbaren Abordnungen an weit entfernte JVAs (...)

Vollzugskommission des Landtages tagt in der Münsteraner JVA

Simone Wendland MdL Die Vollzugkommission des Landtages NRW wird am Freitag die Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster besuchen. Initiiert hatte die auswärtige Sitzung die Münsteraner Landtagsabgeordnete Simone Wendland. Die CDU-Politikerin ist Mitglied der Vollzugskommission. Außerdem ist Wendland Mitglied im Beirat der JVA Münster und im Vorstand des Gefangenenfördervereins Münster e. V. „Ich möchte den Kolleginnen und Kollegen abseits des Düsseldorfer Politikalltags die alte Münsteraner JVA und die dortigen Arbeitsbedingungen in Räumlichkeiten zeigen, die ja nur teilweise genutzt werden können“, sagte die Christdemokratin. Außerdem sei der Besuch auch ein bewusstes Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Bediensteten, die wegen der weitgehende Räumung der JVA und Verlegung der (...)

„Bei Mobilitätskonzepten immer auch an die Radfahrer denken!“

V.l.n.r.: Dr. Stefan Nacke, Robin Schäfer, Georg Hundt, Simone Wendland CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke zu Besuch bei der Radstation Münster Politiker besuchen im Zweifel eher selten Tiefgaragen. In dieser an Münsters Hauptbahnhof stehen allerdings keine SUVs und Limousinen, sondern unzählbar viele Holland-, Trecking-, City- und weitere Räder. Die Radstation Münster ist Deutschlands größtes und erfolgreichstes Fahrradparkhaus. Ein Jahr vor dem 20. Geburtstag haben die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke aus Münster die Radstation besucht. Mit Geschäftsführer Georg Hundt und seinem designierten Nachfolger Robin Schäfer sprachen sie über die Zukunft des Radfahrens, aber auch über die Radstation an sich: „Mich beeindruckt zum einen immer wieder die schiere (...)

Münster profitiert von höherer Schlagzahl bei Straßenplanung

V.l.: Minister Hendrik Wüst, Simone Wendland MdL Drei von 18 abgeschlossenen Planfeststellungsverfahren betreffen Münster Münster profitiert nach Ansicht der CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland „massiv von der deutlich erhöhten Schlagzahl der neuen Landesregierung bei Straßenplanungen“. Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) habe versprochen im ersten Regierungsjahr zwölf Planfeststellungsverfahren abzuschließen, nun seien sogar 18 geschafft worden. „Und von diesen 18 abgeschlossenen Verfahren betreffen gleich drei unsere Stadt“, sagte Wendland. So gehe es jetzt mit großen Schritten beim Ausbau der A1 Richtung Norden voran. „Es liegen jetzt Planfeststellungsbeschlüsse für die beiden Abschnitte zwischen Münster-Nord und Greven und zwischen Greven und Ladbergen vor“, sagte Wendland. Zudem sei auf Druck der CDU noch unter der (...)

Staatssekretärin besucht Boxsportzentrum

Simone Wendland MdL und Prof. Dr. Farid Vatanparast Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, wird am 15. August 2018 auf Einladung der münsterschen CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland das Boxsportzentrum am Schifffahrter Damm besuchen. Wie das Büro von Wendland mitteilte, geht es bei dem Besuch um das Projekt „Farid´s Qualifighting“. „Der Besuch soll deutlich machen, welch hohe Anerkennung das Boxsportzentrum und die dort geleistete Arbeit genießt“, sagte Simone Wendland. Es sei ihr ein besonderes Anliegen, dass die Staatssekretärin aus erster Hand erfahre, welch hervorragende Arbeit am Schifffahrter Damm geleistet wird. „Im Boxsportzentrum wird nicht nur sportlich Herausragendes geleistet“, sagte die CDU-Politikerin. Das Projekt „Farid´s Qualifighting“ zeige zudem, wie (...)

CDU will Abbiegespur bei Pinolino

V.l.: Dr. Müller-Wienbergen, Wendland, Bloch und Nolte. Die CDU setzt sich für eine Abbiegespur von der Sprakeler Straße ins Gewerbegebiet Coermühle ein. Insbesondere der Kindermöbelhersteller Pinolino wünscht sich, besser erreichbar zu sein. Bei einem Ortstermin mit der CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und dem CDU-BV-Fraktionsvorsitzenden Olaf Bloch wiesen die Pinolino-Geschäftsführer Dr. Müller-Wienbergen und Nolte auf die Bedeutung der Abbiegespur für ihr Unternehmen hin. „Wir werden von der Sprakeler Straße aus gesehen, viele finden uns dann aber nicht, weil wir nur von der Rückseite angefahren werden können“, sagte Müller-Wienbergen. „Unserer Kunden kommen ganz Deutschland, einige Kunden kommen sogar aus dem Ausland“, ergänzte Nolte. Wendland, die auch stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für (...)

Wendland gratuliert MyPresendo

Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat der MyPresendo GmbH aus Münster zur erfolgreichen Teilnahme am Projektaufruf des Landes „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ gratuliert. Wie NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart jetzt bekanntgab, ist das Unternehmen gemeinsam mit fünf anderen von einer Jury zur Förderung durch das Land empfohlen worden. „MyPresendo hat mit dem virtuellen Geschenketisch eine hervorragende Idee präsentiert, stationären und digitalen Einzelhandel zu verknüpfen“, sagte Wendland. Besonders freue sie, dass das Unternehmen vor allem Produkte aus der Region für den Geschenketisch empfehle, den jeder sich für Hochzeit, Geburtstag, Taufe oder eine anderes Ereignis für seine Gäste online zusammenstellen könne. (...)

Top