Logo
FaceBook Instagram YouTube Alexa Skill RSS Suche Kontakt / E-Mail
Diese Website verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Hier erfahren Sie alles zum .


Angemeldet bleiben

PM

Kein überzogener Aktionismus bei Kunstrasenplätzen und Reitsportanlagen

20.09.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat vor überzogenem Aktionismus bei der Diskussion über Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen oder Reitsportanlagen gewarnt. „Sperrungen von Sportanlagen müssen unbedingt vermieden werden“, sagte Wendland. Hintergrund sind Berichte über eine von der EU-Kommission geplante Richtlinie, aufgrund der wegen des Kunststoffgranulats, das in vielen Kunstrasenplätzen als Füllmaterial verwendet wird, eine Sperrung betroffener Plätze ab 2022 drohen soll. (...)

Wendland (CDU) setzt sich für Holzneubau des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen ein

11.09.2019 | Keine Kommentare
Herr Andreas Wiebe und Frau Simone Wendland MdL Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat sich für einen Neubau des in Münster ansässigen Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen in Holzbauweise ausgesprochen. „Das Land NRW fördert das Bauen mit Holz, da kann nicht ausgerechnet dieser Landesbetrieb in herkömmlichen Gebäuden aus Stein und Beton arbeiten“, sagte Wendland bei einem Besuch von Wald und Holz NRW im Zentrum Nord. Außerdem bestehe ohnehin Handlungsbedarf, da die 300 Mitarbeiter des Landesbetriebs in Münster auf mehrere Gebäude verteilt seien. „Münster ist der ideale Standort für Wald und Holz NRW“, sagte die CDU-Politikerin. Münster habe auf Landesebene in Ruf eines Vorreiters in Sachen „Bauen mit Holz“. Gleich vier (...)

Wendland (CDU) bei CVUA-Besuch: Regionale Produkte sind der beste Schutz

03.09.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL - Besuch bei CVUA Foto (v.l.): Simone Wendland MdL, Herrn Dr. Stahl (Vorstandsvorsitzender des CVUA-MEL), Frau Dr. Krüger (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Wichtigkeit von staatlichen Untersuchungen von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen betont. „Die Globalisierung hat dazu geführt, dass Lieferketten von nahezu allen Dingen die wir kaufen und konsumieren völlig undurchschaubar geworden sind“, sagte Wendland. Nur örtliche Kontrollen könnten gewährleisten, dass Produkte mit gefährlichen Schadstoffen, an deren Herstellung Unternehmen aus aller Welt beteiligt gewesen sein können, nicht auf den deutschen Markt gelangten. Wendland zeigte sich bei einem Besuch des Chemischen Veterinär- und Untersuchungsamtes beeindruckt von der Arbeit der Landeseinrichtung. „Hier wird engagiert und sorgfältig im Sinne des Verbrauchers gearbeitet“, sagte Wendland. (...)

Wendland (CDU): GEW-Kritik ist unfair

28.08.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Kritik der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) an der Schulpolitik des Landes zurückgewiesen. „Wenn die GEW Münster kritisiert, dass die Landesregierung jetzt endlich für Verbesserungen bei der Besoldung und der Inklusion sorgen müsse, muss sie sich fragen lassen, wo sie vor dem Regierungswechsel mit ihrer Kritik gewesen ist“, sagte Wendland. Fakt sei, dass die schwarz-gelbe Landesregierung viele von Rot-Grün nicht gelöste Probleme in Rekordzeit angepackt und zum Teil schon abgearbeitet habe. „Mit diesem Schuljahr gibt es wieder G9 an den Gymnasien, was die Eltern schon lange gefordert haben“, sagte die CDU-Politikerin. Damit die von (...)

Wendland weist Gewerkschaftskritik am Azubi-Ticket zurück

09.08.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Kritik der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Münsterland am Azubi-Ticket zurückgewiesen. Die NGG hatte bemängelt, dass der Preis des Azubi-Tickets von 62 Euro (in einem Verbund) bzw. 82 Euro im Vergleich zum Semesterticket von Studierenden zu hoch sei. „Es gibt Auszubildende, die jetzt bis zu 100 Euro monatlich sparen“, sagte Wendland. Auszubildende hätten außerdem im Gegensatz zu Studierenden ein eigenes Einkommen. Wendland wies darauf hin, dass das Semesterticket eine völlig andere Finanzierungsgrundlage habe. „Das Semesterticket wird von allen Studierenden bezahlt, unabhängig davon, ob sie es nutzen oder nicht. Das Azubi-Ticket bezahlt nur derjenigen, der es benötigt“, (...)

Simone Wendland zu Landeszuweisungen: Münster profitiert von Landesregierung

30.07.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat Medienberichte über zurückgehende Landeszuweisungen an die Stadt Münster relativiert. „Wenn Münster im nächsten Jahr 32,4 Millionen Euro an allgemeinen Zuweisungen erhält, sind das zwar weniger Mittel als im Vorjahr, aber immer noch acht Millionen mehr als bei den letzten Zuweisungen unter rot-grüner Verantwortung im Jahr 2017“, sagte Wendland. Die CDU-Politikerin wies darauf hin, dass die CDU/FDP-Landesregierung die gegenseitige Deckungsfähigkeit von Schlüsselzuweisungen und weiteren Zuweisungen wie Sport-oder Schulpauschale eingeführt habe. „Die Reduzierungen bei den Schlüsselzuweisungen werden zu einem Teil durch die Steigerungen bei allen anderen Zuweisungen ausgeglichen“, sagte die CDU-Politikerin. Dass Münster jetzt Rückgänge bei den (...)

NRW gibt über 17,3 Mio. Euro zusätzlich für KiTas in Münster

29.07.2019 | Keine Kommentare
Dr. Stefan Nacke MdL und Simone Wendland MdL Die beiden münsterschen Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke zeigen sich hoch erfreut über die zusätzliche Finanzierung der Kita-Landschaft in Münster durch das Land NRW. „Die NRW-Koalition stärkt seit Regierungsantritt 2017 konsequent die Kitalandschaft in Nordrhein-Westfalen und damit die Familien in unserem Land.“, so Wendland. „Wir haben sowohl ein Kita-Rettungspaket aufgelegt, als auch ein Übergangsgesetz beschlossen. Beides hilft, unsere Kindertagesstätten bis zur Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) finanziell abzusichern. Dazu gibt es jetzt die genauen Zahlen von Seiten des Landes NRW." (...)

Landesregierung hat Oberzentrum Münster erneut gestärkt

22.07.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Erweiterung des Chemische Veterinäruntersuchungsamtes Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL) begrüßt. „Wir haben viele Jahre lang gegen die willkürliche Verlagerung von Behörden und Arbeitsplätzen durch SPD-geführte Landesregierungen zumeist in Richtung Ruhrgebiet gekämpft, seit CDU und FDP regieren, ist das nicht mehr nötig“, erinnerte die CDU-Politikerin. Mit dem Erweiterungsbau ist die Zusammenlegung der beiden bisherigen Standorte Münster und Recklinghausen abgeschlossen. 30 Mitarbeiter, die bislang in Recklinghausen gearbeitet haben, sind nach Münster gewechselt. „Die neue Landesregierung hat das Oberzentrum Münster erneut gestärkt“, sagte Wendland. Sie freue sich, dass ihr Wahlkampf-Slogan „Mehr für Münster“ innerhalb so kurzer Zeit umgesetzt werde. (...)

Wendland und Nacke (CDU): Ensemble Consord bekommt 120.000 Euro

11.07.2019 | Keine Kommentare
Dr. Stefan Nacke MdL und Simone Wendland MdL Das Münsteraner Ensemble Consord wird in den nächsten drei Jahren mit 120.000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Das haben jetzt die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke in einer Pressemitteilung berichtet. Consord ist ein 15köpfiges Ensemble für Neue Musik. Die Mittel stammen aus einem neuen Landesprogramm zur Förderung von freien und professionellen Musikensembles. Das Programm des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft zur Förderung der freien Ensembles startet mit einer Fördersumme von 500.000 Euro im Jahr 2019 und steigt jährlich bis auf 2,5 Millionen Euro 2022. Es richtet sich an professionelle, freie Musikensembles aller musikalischen Gattungen, die seit mindestens (...)

Simone Wendland (CDU) kritisiert SPD-Forderung nach Streichung des §219a

03.01.2019 | Keine Kommentare
Simone Wendland MdL Die münstersche CDU-Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat Münsters SPD-Frauen für ihre neuerliche Forderung, den §219a im Strafgesetzbuch ersatzlos zu streichen kritisiert. Der Paragraph stellt die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe. „Die SPD tut so als ob sie mit ihrer Forderung das große Problem, dass Ärzte Patientinnen nicht über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürften, lösen will“, sagte Wendland. Tatsächlich habe in ganz NRW in den beiden vergangenen Jahren jeweils nur einen Fall eines Verstoßes gegen den §219a gegeben, der in der offiziellen Statistik erfasst worden sei. Informationen über Schwangerschaftsabrüche zu erhalten sei außerdem heute nun wirklich nicht mehr schwierig. Sie halte es deshalb auch (...)

Top